Zutaten

Rezept von Blackforestkitchenblog

Für 6 Schinkenzöpfe:
400 g Mehl
220 g lauwarmes Wasser
30 g natives Olivenöl (etwas mehr zum Schüssel einölen)
20 g frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
1 TL kleingeschnittener Rosmarin (frisch oder getrocknet)
12 halbierte Scheiben Schwarzwälder Schinken

Für die Schwarzwaldcreme:
200 g Frischkäse
2 TL Tomatenmark
3 Scheiben Schwarzwälder Schinken

Zubereitung

Schinkenzöpfe
Den Ofen auf 200° Grad vorheizen.
Die frische Hefe zerbröckeln und mit dem lauwarmen Wasser und dem Zucker verrühren. (Oder die Trockenhefe mit dem lauwarmen Wasser und dem Zucker verrühren)
Das Olivenöl, Salz, der kleingeschnittene Rosmarin und das Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig in eine eingeölte Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen und in 6 gleich große Stücke á 10 cm teilen. Auf einer bemehlten Fläche die Stücke nochmals in 3 Stränge teilen.
Die Stränge zu ca. 22 cm langen Schlangen rollen.
Jeweils zwei der Stränge mit zwei Scheiben Schwarzwälder Schinken umwickeln.
Die Stränge übereinander legen und zu einem Zopf flechten. Die Enden unten einschlagen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 20 Minuten gehen lassen.
Die Zöpfe bei 200° Grad ca. 20 Minuten backen.

Schwarzwaldcreme
Die Schinkenscheiben in einer beschichteten Pfanne ohne Fett knusprig anbraten.
Den Schinken auf einem Küchenkrepp auskühlen lassen und in kleine Stücke schneiden. (Ein Teelöffel der Schinkenstücke für die Dekoration zur Seite stellen).
Den Frischkäse mit dem Tomatenmark und dem Schinken verrühren und mit den restlichen Schinkenstücken verzieren. Eventuell mit Salz etwas nachwürzen. Bis zum Verzehr kühl stellen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.